… lautete die Devise am 14.04. im Auswärtsspiel gegen den SV Bad Düben. Unsere Damen I Mannschaft startete etwas wackelig, ließ sich aber nicht durch den starken Gegner (2.) verunsichern und zeigte nach und nach ihr Können.

Fast ohne Pause ging es für unsere Damen I am 10.03. in Delitzsch mit dem nächsten Punktspiel weiter.

Die Ausgangslage war nicht einfach:
Wieder in einer neuen Zusammensetzung angereist, brauchte die Mannschaft zunächst etwas Zeit, um Positionen und Zuständigkeiten zu klären.
Premiere und Debütantinnen: Conny führte das erste Mal als Kapitän unsere neuformierte Mannschaft auf‘s Spielfeld.
Gabi und Helen hatten die Gelegenheit ihr Können zum ersten Mal in der 1. Damenmannschaft unter Beweis zu stellen, was ihnen gut gelang.

Nachdem sich alle besser aufeinander eingestellt hatten, kamen viele sehenswerte Aktionen zustande und unsere NORDSTERNE hatten sichtlich Spaß auf dem Feld. Jeder Punkt wurde hart umkämpft bis im 3. Satz die Konzentration etwas nachließ. So konnten wir den Rückstand leider nicht mehr aufholen und mussten uns mit 3:0 geschlagen geben.
Den Kopf lassen wir jetzt aber nicht hängen! Im Gegenteil werden wir weiter trainieren, um ein eingespieltes Team zu werden, und jedes Mal aufs Neue unser Bestes geben. Hoffentlich können die Verletzten sich in der spielfreien Phase gut erholen, damit wir im April wieder in voller Besetzung antreten können.
Wir wünschen allen gute und schnelle Besserung!
Für die tolle Unterstützung geht ein Riesendank an die mitgereisten Fans, speziell an Jenni und Lotte, die beide verletzt, leider nur von Außen das Team anfeuern konnten.

 

Endergebnis: 0:3 (14:25, 14:25, 13:25)
Für den VNL im Einsatz: Christin, Claudia, Conny (K), Gabi, Helen, Lisa und Hans-Jörg (Coach).
 

Ausblick:
Samstag, 14.04.18 11 Uhr in Bad Düben
Samstag, 21.04.18 14 Uhr vs. Lok Engelsdorf III

Mit einer ungewohnten Besetzung startete unsere Damen I nach der Pause am 03.03. gegen den SV Liebertwolkwitz.

Aufgrund der immer noch zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle musste sich Coach Hans-Jörg dieses Mal etwas einfallen lassen, um überhaupt mit unserer Mannschaft antreten zu können. Einen Abend vorher waren es nur 5 spielfähige NORDSTERNE. So kam Jennifer, selbst leicht angeschlagen, aus der Damen II Mannschaft kurzfristig zum Einsatz.

Trotzdem wollten wir auf Nummer sicher gehen, weshalb auch noch Mutter Sabine als Joker einspringen musste. Dementsprechend gab es für unsere Damen an diesem Tag nichts zu verlieren und es hieß als Team aufzutreten und gemeinsam um jeden Punkt zu kämpfen. Peggy hatte ihren ersten Einsatz als feste Zuspielerin und brachte mit guten Pässen alle Angreifer ins Spiel. Insgesamt hat eine solide Mannschaftsleistung leider nicht gereicht, um einen Satz für uns zu entscheiden. Trotz allem hat jede Spielerin alles gegeben und mit diesem Ehrgeiz muss es an den nächsten Spieltagen weitergehen.
Endergebnis: 0:3 (14:25, 17:25, 19:25)

Für den VNL im Einsatz: Claudia, Conny, Jenni, Jenni (K), Lisa, Peggy, Sabine und Hans-Jörg (Coach).
Text: Lisa
Foto: VNL


Der Heimspieltag am 27.01. ging leider nicht so aus, wie es sich unsere Damen I vorgestellt und erhofft hatte. Nach einem holprigen Start gegen den SV Lok Engelsdorf IV (SSR) war klar, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Viele Eigenfehler und nicht ganz wach wirkende NORDSTERNE hatten eine 1:0 Führung der Angereisten zur Folge. Im 2. Satz wurde dann glücklicher Weise ein Schalter umgelegt und die Damen des VNL zeigten nach und nach, was sie trainiert hatten und eigentlich können. Trotzdem sollte es zu einem Tiebreak kommen, der dann mit 15:10 zugunsten unserer Damen ausging.
Etwas erschöpft ging es nach einer kurzen Pause gegen den SV Bad Düben weiter. In diesem Spiel wirkten unsere NORDSTERNE verunsichert und fast etwas ängstlich, weshalb die Gegner ihre Führung immer weiter ausbauen konnten. Zu Beginn des 2. Satzes sah es zunächst gut aus, doch dann kam es wie im Spiel zuvor zu vermehrten Eigenfehlern und unsicheren Aktionen. Somit ging dieses 2. Spiel gegen die bisher ungeschlagenen Damen des SV Bad Düben I mit 0:3 aus.
Wir verabschieden uns jetzt erstmal für ein paar Wochen in eine spielfreie Phase und hoffen, nach der Pause wieder erfolgreich als Team antreten zu können.
Endergebnis:
                     VNL – Engelsdorf 3:2 (25:18, 16:25, 25:19, 18:25, 15:10)
                     VNL – Bad Düben 0:3 (25:19, 25:14, 25:13)
Für den VNL im Einsatz: Aleks, Christin, Claudia, Conny, Jenni (K), Lisa, Lotti und Hans-Jörg (Coach)

Text: Lisa K.
Foto: VNL-HJS